Tätigkeit des Landesfrauenrates Hamburg e.V.

Als Frauenlobby nimmt der Landesfrauenrat politisch und gesellschaftlich Einfluss.

Der Landesfrauenrat Hamburg e.V. (LFR) ist die unabhängige, überparteiliche und überkonfessionelle Dachorganisation von über 60 Frauenverbänden. Er repräsentiert etwa 300 000 Hamburgerinnen und ist damit die größte Frauenlobby Hamburgs.

Ein kleiner Überblick über die Aktivitäten:

  • Monatlich stattfindende Vernetzungstreffen
  • Diskussionen zu frauenpolitischen Themen und Fachkonferenzen
  • Verabschiedung von Resolutionen
  • Kooperationsveranstaltungen mit Mitgliedsverbänden
  • Gespräche mit dem Ersten Bürgermeister, mit Senatsmitgliedern und den frauenpolitischen Sprecherinnen der Hamburgischen Bürgerschaft
  • Zusammenarbeit mit anderen Hamburger Frauennetzwerken, Organisationen und Institutionen
  • Unterhaltung der „hamburger-frauenbibliothek“
  • Enge Zusammenarbeit mit den anderen 15 Landesfrauenräten in Deutschland und dem Deutschen Frauenrat in Berlin
  • Mitarbeit im Fahrgastbeirat des HVV und in der Hamburger Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung, im Kuratorium der Landesinitiative „Hamburg engagiert sich“ und im beratenden Ausschuss des Europäischen Sozialfonds, im Pakt für Prävention, im Rundfunkrat, in ARGE
  • Hamburger Frauenbündnis 8.März
  • Frauen im Blick

 

Tätigkeitsberichte des Landesfrauenrates Hamburg e.V.: