Frauenrechte in Gefahr – wie können die UN-Agenda 2030 und CEDAW helfen?

 

Seit einiger Zeit beobachten wir die Zunahme frauenverachtender Regime weltweit.

Diskriminierende verbale Äußerungen und die Versuche, Gesetze zum Nachteil von uns Frauen zu etablieren, sind an der Tagesordnung. Wehren wir uns, denn wer nicht kämpft, hat schon verloren!

Die UN-Agenda 2030 mit dem Ziel Nr.5 „Geschlechtergleichheit“ und die UN-Konvention CEDAW (Konvention gegen jegliche Diskriminierung der Frauen) geben uns Frauen Instrumente in die Hand, um unsere Rechte durchzusetzen. Wenden wir sie an!

Weitere Informationen zur CEDAW-Allianz gibt es vom Deutschen Frauenrat.

Eine Möglichkeit zur weiteren Informationen über die Agenda 2030, bietet sich am
1. Juni 2018 beim 4. Hamburger Ratschlag

Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath hat hierzu auf der Mitgliederversammlung des Landesfrauenrates am 7. Mai 2018 eine Präsentation zur Agenda 2030, Ziel Nr. 5 – Geschlechtergleichheit –  vorgestellt, die Sie hier downloaden können.